Krankenversicherung Kleingewerbe

Wer hauptberuflich selbstständig tätig ist und eine Kleingewerbe betreibt kann sich freiwillig in der gesetzlichen Krankenkasse versichern oder sich für eine günstigere PKV entscheiden. Kleingewerbler dürfen nicht mehr als 17.500 EUR im Jahr am Umsatz generieren. Ergibt sich mehr sind sie nach dem Umsatzsteuer Gesetz nicht mehr als Kleingewerbe zu betrachten. Kleingewerbler üben ihre Tätigkeit umsatzsteuerfrei aus. Als Selbstständige können sich sich entscheiden welche Art Krankenversicherung sie wählen. Im Folgenden Beitrag möchten wir Ihnen die beide Optionen kurz vorstellen, um Ihnen zu helfen die richtige Krankenversicherung zu finden.

Als Kleingewerbler haben Sie die Möglichkeit sich freiwillig in der GKV oder PKV zu versichern. Berechnen Sie mit der Hilfe unserer Experten die beste Krankenversicherung und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Versicherung.

Franke und Bornberg hat beste PKV Tarife ermittelt

Grundschutz

TestrangAnbieterTarifTestpunkteTestbewertung
Rang 01DebekaNW91sehr gut
Rang 02BarmeniaBarmenia einsA prima91sehr gut
Rang 03AXAEL Bonus, Komfort Zahn-U; KUR-U/10090sehr gut
Rang 04AllianzAktiMed 90P (AM90PU)
AktiMed WechselOption (AWOPTU)
85sehr gut
Rang 05R+VAGIL classic pro U85sehr gut
Rang 06GothaerMediVita, MediVita Z70, MediMPlus85sehr gut
Rang 07Deutscher RingEspritM, PIT, Futura85sehr gut
Rang 08NürnbergerTOP3, ZZ2085sehr gut
Rang 09Münchener VereinBONUS CARE CLASSIC, OPTI SELECT79gut
Rang 10HalleschePRIMO Bonus Z, JOKERflex77gut
Rang 11LKHA100,S300,Z6176gut

Standardschutz

TestrangAnbieterTarifTestpunkteTestbewertung
Rang 01BarmeniaBarmenia einsAprima+91sehr gut
Rang 02AllianzAktiMedPlus90P (AMP90PU),
AktiMed WechselOpton (AWOPTU)
91sehr gut
Rang 03DebekaN88sehr gut
Rang 04NürnbergerTOP3,S2,ZZ2088sehr gut
Rang 05SüddeutscheA75, ZS75, S10187sehr gut
Rang 06HUKSelect Pro 285sehr gut
Rang 07AXAVital300-U, Komfort Zahn-U, KUR-U/10086sehr gut
Rang 08GothaerMediVita, MediClinic2, MediVitaZ90, MediMPlus85sehr gut
Rang 09Deutscher RingEsprit, PIT85sehr gut
Rang 10R+VAGIL comfort U 81gut
Rang 11PAXSelectU 2 80gut
Rang 12DKVBMK079gut
Rang 13InterQualiMed Exklusiv78gut
Rang 14SignalKOMFORT-PLUS, KurPlus/10075gut
Rang 15LVMA 560, Z100/80, S275gut

Topschutz

TestrangAnbieterTarifTestpunkteTestbewertung
Rang 01AXAVital300-U, Prem Zahn-U, KHT-U/50*88sehr gut
Rang 02HallescheNK Bonus88sehr gut
Rang 03HUKKomfort 286sehr gut
Rang 04NürnbergerTOP3,S2,ZZ2083gut
Rang 05PAX FamilienfürsorgePremium 280gut
Rang 06Deutscher RingComfort+, PIT79gut
Rang 07ARAG207,220,52879gut
Rang 08AllianzAktiMed Best 90 (AMB90U)79gut
Rang 09DKVBMK1, BMZ1 78gut
Rang 10DebekaN, NC77gut
Rang 11GothaerMediVita, MediClinic1, MediNaturaP, MediVita
Z90
77gut
Rang 12SignalEXKLUSIV-PLUS175gut

Krankenversicherung für Kleingewerbetreibende

Egal welchen Umsatz Ihr Gewerbe generiert, wenn Sie sich freiwillig in der gesetzlichen Krankenkasse versichern wollen, wird als Mindestbemessungsgrundlage aktuell ein Beitrag von 2073,75 EUR zu Grunde gelegt. Selbstständige müssen sich zudem entscheiden, ob sie sich mit oder ohne gesetzlichen Anspruch auf Krankengeld versichern wollen. Ohne Anspruch auf Krankengeld wird ein Beitragssatz von 14,9 Prozent herangezogen. Für die Pflegeversicherung ergibt sich ein Unterschied, ob Kinder vorhanden sind oder nicht. Kinderlose Selbstständige zahlen seit 2017 einen Beitragssatz von 2,55 Prozent.

Jetzt Vergleich anfordern >

Die Kosten für die Krankenversicherung beim Kleingewerbe

Der Mindestbeitrag zur GKV liegt derzeit ohne Kind für die Kranken- und Pflegeversicherung bei 356,90 EUR mit Kind bei 351,50 EUR. Wer wenig verdient hat die Möglichkeit einen Gründungszuschuss durch die Agentur für Arbeit zu erhalten. Wenn Sie nicht hauptberuflich selbstständig sind und sich auch nicht familienversichern können, sollte die GKV eine niedrigere Bemessungsgrundlage von 921,67 EUR zu Grunde legen. Dann ergibt sich ein Beitrag für KV und PV ohne Kind 158,53 EUR und mit Kind 156,22 EUR.

Student und Nebengewerbe

Darüber hinaus können weitere Faktoren eine Rolle spielen. Wer Student ist und ein Nebengewerbe betreibt in dem er nicht mehr als 20 Stunden in der Woche tätig ist, kann sich bis zur Vollendung des 14. Fachsemesters als Student versichern lassen. Die Kosten liegen bei rund 85 EUR im Monat. Wer als Angestellter in einer Vollzeitposition arbeitet und nebenbei ein Gewerbe betreibt muss sich nicht extra Krankenversicherung. Jedoch muss hierbei immer berücksichtigt werden wie hoch Ihre monatlichen Einnahmen sind. Der Zeit wird für die Berechnung zum Wechsel in die PKV eine Jahresentgeltgrenze von 57.600 EUR berechnet. Informieren Sie sich hier zu den Beiträgen für die PKV.

Nebengewerbe und Familienversichert

Wenn Ihr Partner in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert ist und Sie aktuell mit Ihrem Gewerbe weniger als 395 EUR verdienen (Stand 2014) können Sie sich bei Ihrem Partner familienversichern lassen. Aber auch nur, wenn es sich um ein Nebengewerbe handelt. Ist Ihr Partner nicht in der gesetzlichen Krankenkasse versichert, werden Sie auch nach der Mindestbemessungsgrundlage versichert. Im Vergleich dazu: mit einem Minijob können bis zu 450 EUR monatlich verdient werden. Erfahren Sie auf diesem Beitrag mehr zum Thema PKV teuer.

Der Mindestbeitrag zur gesetzlichen Krankenkasse bei Kleingewerbe

Die private Krankenversicherung bietet im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenkasse für Kleinunternehmer nicht nur mehr Leistungen, sondern auch günstige monatliche Beiträge. Die PKV bemisst sich für Selbstständige nicht nach dem monatlichen verdienst, sondern nach den gewünschten Leistungen. Das Versicherungsrecht sieht vor, dass Sie sich aber in jedem Fall für eine der beiden Optionen entscheiden müssen. Hier haben Sie die Möglichkeiten, wenn Sie möchte, die PKV Kosten für Sie zu berechnen. Vergleichen Sie welche Option letztendlich die bessere für Sie ist.

Jetzt Vergleich anfordern >